Nahendes Ende für 32-Bit-Version – claus setzt bereits auf 64 bit!

Share on email
Share on facebook

Windows 10: „Neue“ CPU-Anforderungen – nahendes Ende für 32-Bit-Version!

Microsoft hat mit dem Windows 10 Version 2020 Update die CPU-Anforderungen geändert. Es wird seitens Microsoft keine 32-Bit-Version mehr an PC-Hersteller und Software-Entwickler geliefert. Dadurch läutet Microsoft das Ende für 32-Bit-Systeme ein.

Schlussfolgernd werden immer weniger 32-Bit-Systeme auf den Markt kommen bzw. werden entsprechende 32-Bit-Systeme immer seltener auftauchen und letztlich komplett vom Markt verschwinden.

Folgen für Nutzer mit 32-Bit-Systemen!

Derzeit ist dies für den Nutzer aber nicht dramatisch, da bestehende Installationen vorerst weiterhin unterstützt, und somit auch mit Updates versorgt werden. Dennoch sollte man sich darüber Gedanken machen, auf 64-Bit-Systeme umzusteigen.

Lediglich aufgrund der wachsenden CPU-Vielfalt sollte Microsoft eventuell etwas allgemeiner werden, da die einzige Anforderung darin besteht, dass ein Prozessor mit mindestens 1 GHz taktet und zu 64-Bit-Befehlen kompatibel ist.

Hier gilt ein vorgeschriebener Support für die Features PAE, PX, SSE2, CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, welche sich so gut wie allen aktuellen Prozessoren für PC und Notebooks befinden.

Claus setzt auf 64-Bit-Systeme!

Mit claus muss man sich darüber noch weniger Gedanken machen. Nachdem wir bereits auf 64-Bit-Systeme, als auch auf kompatible CPUs setzen, brauchen sich unsere Nutzer erst gar nicht mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Hast du Fragen oder interessierst du dich für claus?

Weitere interessante Artikel