Best Practice: Warum die Zwei-Faktor-Authentifizierung so wichtig ist!

Share on email
Share on facebook

Doppelt hält besser!

Wir empfehlen jedem die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten, da ja bekanntlich doppelt besser hält. Viele Server und Computer stecken voller sensibler Daten. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung sperrst du Hacker selbst dann aus, wenn diese dein Passwort geknackt haben.

Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird zusätzlich zum Passwort auch noch nach einem Sicherheitscode gefragt, den du in der App (Google Authenticator) mitgeteilt bekommst. So kann deine claus-Infrastruktur auch dann nicht verwendet werden, wenn dein Passwort von Hackern herausgefunden wurde.

Ein Passwort alleine hat viele Mängel!

Zum einen bieten Passwörter keine ausreichend starke Identitätsprüfung. Jeder, der das Passwort in die Hände bekommt, kann einfach in einen Account einsteigen und sich nehmen, was er braucht. Darüber hinaus basiert die Sicherheit des Accounts ausschließlich auf der Stärke des Passworts, das, wie wir alle wissen, normalerweise nicht stark genug ist.

Niemand erinnert sich gerne an Zeichenfolgen, die Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Benutzer wollen etwas Einfaches, leicht zu merkendes und unwissentlich, einfach zu hackendes.

Aus diesem Grund setzen wir bei claus auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, um das Passwort als Mittel zur Zugriffskontrolle zu ergänzen.

Richte die Zwei-Faktor-Authentifizierung im Portal ein!

Du kannst als Administrator im Portal ganz einfach direkt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten. Eine detailliertere Anleitung zur Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung im claus Portal findest du in diesem Beitrag.

So schützt du in Zukunft dein Unternehmen mit claus doppelt und hast noch weniger Sorgen bezüglich Cyberangriffen.

Hast du Fragen oder interessierst du dich für claus?

Weitere interessante Artikel